Autorinnen und Autoren

Darauf sind wir ganz besonders stolz: Sechs hochkarätige Autorinnen und Autoren konnten wir für unsere Kampagne gewinnen. Mit scharfem Blick und spitzer Feder beschreiben sie den Arbeitsalltag. Amüsieren und unterhalten uns bestens während sie gleichzeitig wichtige Punkte ansprechen und uns damit nachdenklich stimmen. Damit Sie keine Kolumne verpassen: Melden Sie sich gleich hier an für das

gratis Kolumnen-Abo.

team-img-14

Yonni Meyer

 
Yonni Meyer, geboren 1982, studierte Sprachwissenschaften und Psychologie an der Universität Fribourg. 2013 eröffnete sie die Facebook-Seite «Pony M.», welche innert kürzester Zeit schweizweite Bekanntheit erlangte.

Seit 2014 lebt Meyer vom Schreiben. Sie gehört heute zu den meistgelesenen Online-Autorinnen der Schweiz und arbeitet unter anderem für das Newsportal «watson» und die «Huffington Post Deutschland».

Zu den Kolumnen von Yonni Meyer

team-img-16

Doris Knecht

 
Doris Knecht, geboren 1966, ist Kolumnistin („Falter“, „Kurier“) und Schriftstellerin. Sie war von 2000-2002 Redakteurin beim „Tagesanzeiger Magazin“, wo sie eine Kolumne begann, die sie noch immer wöchentlich im „Falter“ fortsetzt.

Ihr erster Roman „Gruber geht“ (2011) wurde für den Deutschen Buchpreis nominiert und fürs Kino verfilmt, 2013 erschien ihr Roman „Besser“, 2015 „Wald“ (alle: Rowohlt Berlin). Sie lebt in Wien und im Waldviertel.

Zu den Kolumnen von Doris Knecht
team-img-18

Max Küng

 
Max Küng, geboren 1969 in Maisprach (BL), lebt mit einer Frau und zwei Kindern in Zürich. Gelernter Bankkaufmann und Computerprogrammierer. Heute Reporter und Kolumnist bei „Das Magazin“. Diverse Publikationen im Verlag Edition Patrick Frey, zuletzt „Pensive Racing Drivers“. 2015 erschien sein Debütroman „Wir kennen uns doch kaum“ im Rowohlt Verlag. Max Küng ist begeisterter Rennvelofahrer. Andere Hobbys: Grillieren, Fotografieren, Herumstudieren.

Zu den Kolumnen von Max Küng
team-img-20

Jürg Halter

 
Jürg Halter, geboren 1980 in Bern. Dichter, Performance-Künstler und vormals Mundart-Rapper (Kutti MC). Halter machte sich durch Lesungen und Auftritte an Literaturfestivals in Europa, den U.S.A., Afrika, Russland und Japan einen Namen. Er zählt zu den bekanntesten Schweizer Autoren seiner Generation. Zahlreiche Buchpublikationen. Diverse Auszeichnungen. Oft transdisziplinäre Projekte mit anderen Künstlern und mit Theaterhäusern. Halter lebt und arbeitet in Bern.

Zu den Kolumnen von Jürg Halter

team-img-2

Milena Moser

 
Milena Moser, 1963 in Zürich geboren, fing bereits in Jugendjahren an zu schreiben. Nach einer Buchhändlerlehre und einem Paris-Aufenthalt arbeitete sie in verschiedenen Medienunternehmen.

Moser gründete den Krösus Verlag, wo sie zu Beginn der 90er Jahre unter anderem "Die Putzfraueninsel" veröffentlichte. Das Buch wurde zum Bestseller, übersetzt und verfilmt. Moser hat 2009 "Die Schreibschule" mitgegründet und veröffentlicht im März 2015 ihr neues Buch “Das Glück sieht immer anders aus".

Zu den Kolumnen von Milena Moser
team-img-10

Michèle Roten

 
Michèle Roten, geboren 1979, hat an der Universität Zürich
Germanistik, Soziologie und Kriminologie studiert war bis 
2011 Redaktorin und Kolumnistin bei «Das Magazin» 
(gesammelt in «Miss Universum», Echtzeit 2008).

Sie arbeitet ausserdem freischaffend für diverse deutsche
Zeitschriften. Mit dem Fortsetzungsroman «Eins bis Sechs» 
(Echtzeit 2008) gab sie ihr schriftstellerisches Debut. 
Für «Wie Frau sein» (Echtzeit 2011) wurde sie mit dem 
Somazzi-Preis ausgezeichnet, zuletzt erschien „Wie Mutter sein“ (2013).

Zu den Kolumnen von Michèle Roten
team-img-12

Linus Reichlin

 
Linus Reichlin, geboren 1957, schrieb zunächst Kolumnen und Reportagen, für die er mehrere Preise, darunter den “Ben Witter-Preis” der ZEIT und den Zürcher Journalistenpreis erhielt.

Sein in mehrere Sprachen übersetzter erster Roman “Die Sehnsucht der Atome” stand monatelang auf der KrimiWelt-Bestenliste und wurde mit dem Deutschen Krimi Preis 2009 ausgezeichnet, sowie für den Friedrich-Glauser-Preis als bester Debütroman nominiert. 2010 erschien sein zweiter Roman, “Der Assistent der Sterne”, der zum “Wissenschaftsbuch des Jahres 2010 (Sparte Unterhaltung)” gewählt wurde. 2011 erschien der Roman “Er”.

Zu den Kolumnen von Linus Reichlin
team-img-4

Thomas Meyer

 
Thomas Meyer, geboren 1974 in Zürich, arbeitete nach 
einem abgebrochenen Studium der Jurisprudenz als Texter 
in Werbeagenturen und als Reporter und Kolumnist auf
Redaktionen.

2007 machte er sich selbständig als Autor und Texter. «Wolkenbruchs wunderliche Reise in die Arme einer Schickse», erschienen 2012 im Salis Verlag, ist sein erster Roman. Sein zweites Buch, «Rechnung über meine Dukaten», ist seit 
September 2014 erhältlich.

Zu den Kolumnen von Thomas Meyer
team-img-6

Peter Schneider

 
Peter Schneider geboren 1957 in Dorsten, studierte Philosophie, Germanistik und Psychologie. M.A. in Philosophie, Dr. phil. und Habilitation in Psychologie. Er lebt und arbeitet 
in Zürich als Psychoanalytiker.

Ausserdem ist er Satiriker (SRF3 und Sonntagszeitung) 
und Kolumnist (Tagesanzeiger und Bund). Er lehrt als Privatdozent für klinische Psychologie und Psychoanalyse an der Universität Zürich und als Professor für Pädagogische 
und Entwicklungspsychologie an der Uni Bremen und ist Autor zahlreicher Bücher zu psychoanalytischen, aber auch gesellschaftspolitischen Themen. Zusammen mit Bruno Deckert ist er Verleger der Sphèressays.

Zu den Kolumnen von Peter Schneider
team-img-8

Bänz Friedli

 
Bänz Friedli, 1965 in Bern geboren, lebt als Hausmann, Autor und Kabarettist mit seiner Frau und den beiden Kindern in Zürich.

Seine «Pendlerregeln» in «20 Minuten» wurden Kult, seit 2005 schreibt er im «Migros-Magazin» wöchentlich die Mutter aller Familienkolumnen, «Der Hausmann». Friedli ist zudem Kolumnist des «BLS-Streifzugs», schreibt für die «NZZ am Sonntag» und bestreitet regelmässig die Samstagssatire «Zytlupe» auf Radio SRF1.

Friedli ist Träger des «Salzburger Stier» 2015, dem renommiertesten Kleinkunstpreis im deutschen Sprachraum.

Zu den Kolumnen von Bänz Friedli